Autorenarchiv: Judo

zoom
Keine Kommentare

Erfolgreiches Wochenende für Judotrainer des TV Remagen

Am 11. November 2018 fanden in Siershahn die Judo Rheinland Meisterschaften der Altersklassen U15 und Senioren statt.

Weiterlesen

zoom
Keine Kommentare

Judo: Plüschtiere beim Bezirksturnier in Koblenz

Am 16.09.2018 fand in Koblenz das traditionelle Plüschtier-Turnier für die U10 und U12 statt.

Weiterlesen

zoom
Keine Kommentare

Gelungenes Judo-Wochenende in Remagen

Am Samstag und Sonntag, den 16. und 17. Juni, richtete die Judoabteilung des TV Remagen das 22. Internationale Rhein-Ahr Turnier 2018 und ein Bezirksturnier U10/U12 aus.

Weiterlesen

Keine Kommentare

U10/U12 Judo Bezirksturnier 03.03.2018

Am 3. März richtete der JJC Mendig das erste Bezirksturnier dieses Jahres für die Altersklassen U10 und U12 aus. Leider war durch Krankheit und schlechtes Wetter die Beteiligung gering ausgefallen. In beiden Altersklassen wurden die Teilnehmer mit ähnlichen Gewichtsklassen in einem Poolsystem aufgeteilt. In der U10 je drei Kämpfer und in der U12 je 4 Kämpfer pro Pool. Dadurch wurde immer gewährleistet, dass jedem zwei bis drei Kämpfe bevorstanden und der Platz auf dem Siegertreppchen gesichert war.

In der U10 hatte der TV Remagen 5 Kämpfer gemeldet. In der höchsten Gewichtsklasse mussten leider 3 Remagener in einem Pool starten: Clemens Robrecht, Tomislav Cerovečki und Jaron Junker. Für Clemens und Jaron war es das erste Turnier überhaupt. Clemens ging sehr beherrscht in seinen Kampf gegen den erfahreneren Tomislav und konnte einen Moment von Unachtsamkeit von Tomislav für einen Fußstopp ausnutzen. In dem darauf folgenden Bodenkampf hatte Tomislav dann keine Chance aus Clemens Haltegriff raus zukommen. Der noch sehr unsicher kämpfende Jaron verlor beide Kämpfe. Am Ende hieß es hier: Clemens erster, Tomislav zweiter und Jaron dritter Platz. Danach war Musa Yesil an der Reihe. Auch er hat schon letztes Jahr gezeigt was er kann. Seine Stärke ist seine Kraft, trotzdem musste er einen Kampf verloren geben, wurde aber verdient Zweiter. Im Pool mit den leichtesten Kämpfern startete David Lindemann. Obwohl grade erst sieben geworden, hat auch er schon letztes Jahr Turniererfahrung gesammelt. Dies war aber sein erstes Bezirksturnier und er startete seinen ersten Kampf dann auch sehr nervös, auch weil seine beiden Gegner einen ganzen Kopf größer waren als er. Als er sich dann bei einem Wurf des Gegners leicht weh tat, gab er auf. Sein Trainer Rowan Schreurs, konnte ihm aber wieder Mut zusprechen und so ging er etwas selbstsicherer erneut auf die Matte. Auch beim zweiten Kampf schien es wieder schwer zu werden, aber dann drehte David sich gut ein, bekam den Arm des Gegners zu fassen und zeigte einen wundervollen Schulterwurf. Diesen schwierigen Wurf hatte noch keiner gezeigt und er wurde mit lautem Beifall vom Publikum belohnt. So konnte er auch zufrieden sein mit einem zweiten Platz.

Danach startete seine Schwester Ronja Lindemann in der U12. Ihre erste Gegnerin ging gleich zur Sache und Ronja reagierte zu langsam. Ein Wurf mit Haltegriff folgte und der erste Kampf war schon verloren. Jetzt war Ronja voll da und gab in den beiden folgenden Kämpfen richtig Gas. Zwei Siege folgten und auch für sie war es ein zweiter Platz. Zum Schluss war Lisa Möhring dran. Leider verlief es für sie nicht so gut. Lisa zeigte gutes Judo, aber die Gegnerinnen waren einfach stärker. So blieb für Lisa ein dritter Platz. Insgesamt waren wir Trainer sehr zufrieden über die Leistungen unserer Schützlinge.

Wir freuen uns auch darüber, dass unsere Abteilung das nächste Bezirksturnier am 17.06. ausrichten darf. Da wir am 16.06. auch unser Rhein-Ahr Turnier ausrichten, werden an diesem Wochenende alle Altersklassen kämpfen!

Keine Kommentare

Jahresbericht der Judoabteilung 2017

Wir sind sehr erfreut darüber, dass die Judo Abteilung immer weiter wächst. insbesondere die Gruppen der 4-6 jährigen und die der 7-12 jährigen. Aber auch immer mehr Eltern von den jüngeren Judoka sind interessiert und machen beim Erwachsenen Training mit. Da die Gruppen größer werden, hat sich ein Vater, selbst Judoka, bereit erklärt den Trainerschein zu machen, den er auch mit Bravour bestanden hat.

Weiterlesen