Turnverein Remagen von 1877 e.V. Turnverein Remagen von 1877 e.V.

Themenarchiv: Geschäftsstelle

Keine Kommentare

Wiedereinstieg in den Sportbetrieb

Mit Datum vom 27. Mai 2020 hat die Stadtverwaltung Remagen die durch die Bekämpfung des Corona-Virus verursachte Schließung der Sporthallen aufgehoben. Der Wiedereinstieg in den Sportbetrieb wurde unter umfangreichen Auflagen ermöglicht.
Zentrale Forderungen sind die Beachtung der von der Hallengröße abhängigen Personenbegrenzung, die Umsetzung der Hygienemaßnahmen und die ständige Einhaltung des Mindestabstands. Beispielsweise verhindert letzteres den Wiedereinstieg in den Judosport, der ohne Körperkontakte undenkbar ist. Leider sind auch die kleineren Kinder betroffen, wenn sie nicht verstehen, was Mindestabstand einhalten bedeutet.
Unter diesen insgesamt stark erschwerten Bedingungen wird der Turnverein Remagen den Sportbetrieb mit mehreren Übungsgruppen wieder aufnehmen. Der wöchentliche Trainingsplan ist -wie üblich- unter dem Navigationspunkt „Trainingszeiten“ abgespeichert. Der stattfindende Sportbetrieb ist farblich gekennzeichnet. Die noch ausfallenden Trainingseinheiten sind ohne hinterlegte Flächenfarbe dargestellt.

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Einstellung Sportbetrieb

Liebe Mitverantwortliche und Mitglieder im Turnverein Remagen,

die Regierungen und die für die Gesundheit verantwortlichen Institutionen haben in den letzten Tagen Verbote und Empfehlungen zur Eindämmung der Gefahren des Corona-Virus veröffentlicht. Diese wirken sich auch auf unseren Turnverein aus. Die Stadt hat heute eine Nutzungsuntersagung veröffentlicht

Unsere Verantwortung für den Turnverein und die gesamte Bevölkerung wahrnehmend, hat der geschäftsführende Vorstand beschlossen:
„Der Sportbetrieb des Turnverein Remagen wird vorerst bis zum Ende der Osterferien eingestellt.“

gez.
Otto von Lom            Jürgen Kausmann             Gerhard Odenthal

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Jahresbericht 2019 des Turnverein Remagen (TVR)

Das Vereinsjahr 2019 verlief bezüglich der Vorstandsgeschäfte recht abwechslungsreich und durchweg erfolgreich.
Gleich am Anfang des Jahres stand die Jahreshauptversammlung mit der Neufassung der Vereinssatzung im Mittelpunkt der Bemühungen. Mehreren Änderungen aus rechtlicher Sicht musste Rechnung getragen werden. So unter anderem ein ganz neuer Paragraph zum Datenschutz. Daneben gab es einzelne vereinsbezogene Umstellungen, beispielsweise zur Besetzung des Vorstands, in dem nun die Funktionen Frauenwartin und Männerwart entfallen. Diese Aufgaben werden -wie bereits vielfach gehandhabt- in den Gruppen mit erwachsenen Aktiven von den Abteilungsleitern wahrgenommen.
Die Jahreshauptversammlung war wie gewohnt mit 92 Teilnehmern sehr gut besucht. Zur Wahl stand auch der Geschäftsführer und Kassierer an. Gerhard Odenthal nimmt diese Funktion schon über viele Jahre umsichtig wahr. Somit war die Versammlung froh, dass sich Gerhard Odenthal zur Wiederwahl stellte. Er wurde einstimmig wiedergewählt.
Ein für den Turnverein ganz bedeutendes Ereignis war die Reaktivierung der Abteilung Leichtathletik durch den Einsatz von Michael Marquart. Er übernahm die Leitung der Abteilung, absolvierte die Übungsleiterlizenz der Stufe C und baute eine neue Kinder-Leichtathletikgruppe auf.
Die Judoabteilung startete einen Selbstverteidigungskurs mit großem Erfolg. Die Teilnehmer meldeten sich überwiegend zu einem Folgekurs an.
Auch das Inlineskating fand einen so großen Zuspruch, dass die Gruppe sogar aufgeteilt werden musste.
Wie können die teils deutlich unterschiedlichen Leistungen der Übungsleiter im Verein gerecht honoriert werden. Um diese Thematik intensiver bearbeiten zu können, richtete der Vorstand eine Arbeitsgruppe, vorwiegend besetzt mit jüngeren Übungsleitern, ein. Diese erarbeitete ein Konzept mit abgestuften Stundensätzen bei unterschiedlichen Leistungskomponenten. In einer gemeinsamen Sitzung des Vorstands mit den Übungsleitern fand das erarbeitete Konzept keinen mehrheitlichen Zuspruch. Es wurde als zu komplex und schwierig in der Anwendung angesehen. So führte der Weg zurück zu den bekannten, aber einfacheren pauschalen Entschädigungsleistungen. Einzig die Leistungskomponente Wochenendeinsätze zur Betreuung von Wettkampfteilnehmern wurde mit Tage- und Übernachtungsgeld in den Entschädigungskatalog neu aufgenommen. Insgesamt wurde eine neue Richtlinie über die Übungsleiterentschädigung verabschiedet.
Nach längeren Vorbereitungen trat der Vorstand des Turnvereins an einem Samstagvormittag im November zu einer Klausur unter der Leitung von Barbara Berg, der Leiterin der Managementakademie des Sportbunds Rheinland, zusammen. Im Mittelpunkt des auf unsere Vereinsorganisation bezogenen Vortrags von Frau Berg standen die seitens des TVR mit mehreren selbständigen Abteilungen zu beachtenden Grundsätze, um die Gemeinnützigkeit und die damit verbundene steuerlichen Sonderbehandlung zu erhalten. In der Diskussion konnten ein paar Ansätze zur Verbesserung der aktuellen Abteilungshandlungen herausgearbeitet werden. Insgesamt ist diese Klausur als eine aus der normalen Vorstandsarbeit herausragende Arbeit einzustufen.
Neben den vier über das Jahr verteilten Vorstandssitzungen traf sich der geschäftsführende Vorstand des Öfteren um aktuelle Themen in der Vereinsführung zu besprechen.
Der Turnverein Remagen präsentierte sich im öffentlichen Bereich durch eine Teilnahme am Info- und Aktionstag „Gesund und selbstbestimmt älter werden in Remagen“. Daneben nahm der Verein im sportlichen Umfeld an mehreren Versammlungen der Sportorganisationen teil.

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Beitragseinzug am 09.03.2020


Der Beitragseinzug für das erste Halbjahr erfolgt am 09.03.2020.
Wir bitten Sie daher für ausreichend Deckung auf dem Konto zu sorgen, um unnötige Arbeit und Kosten zu sparen.

Bitte beachten Sie, daß die letzte Stufe der Beitragsanpassung durch den Sportbund Rheinland greift.

Sollten Sie Fragen dazu haben, können sie mich gerne kontaktieren.
Tel. 02642/900099

 

Print Friendly, PDF & Email
zoom
Keine Kommentare

Ferienfreizeit: „Spaß am Sport beim TV Remagen“

Die Vorbereitungen sind getroffen und wir freuen uns euch die Ferienfreizeit „Spaß am Sport beim TV Remagen“ präsentieren zu können. Mit einem sportlichen Programm, sollen die Kinder und Jugendlichen in der Ferienfreizeit auf ihre Kosten kommen.

Unter diesem Link, erhalten alle Interessierten die wichtigsten Informationen auf einen Blick:
Allgemeine Informationen zur Ferienfreizeit

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Satzungsänderung 2019

mit Schreiben vom 16. Juli 2019 hat uns das Amtsgericht Koblenz mitgeteilt, dass unsere am 16. März 2019 beschlossene Satzungsänderung am 09. April 2019 in das Vereinsregister eingetragen wurde.

 

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Dreck-Weg-Tag in Remagen unter Teilnahme des Turnvereins

„Frage nicht, was deine Stadt für dich tun kann, sondern was du für deine Stadt tun kannst“. So oder ähnlich könnte das Motto für den Dreck-Weg-Tag lauten, zu dem sich am Samstag auf dem Marktplatz ca. 30 BürgerInnen, unter ihnen viele Kinder, trafen. Auch der Turnverein war vertreten, wenn auch nicht so zahlreich. Immerhin hatten sich die Seniorenbeauftragte und der Vorsitzende aufgemacht, um den Abfall, den manche Zeitgenossen einfach wegwerfen, einzusammeln. Um die Verbindung zum Sport zu verdeutlichen, übernahmen wir die Reinigung der Flächen rund um die Rheinhalle. Schon nach kurzer Zeit füllten wir einen ganzen Abfallsack mit achtlos weggeworfenen Verpackungen von Zigaretten, Süßigkeiten, sonstigem Essbaren und Getränken. Bemerkenswert ein entsorgter Rauchmelder.

Interessant, an was man so beim Räumen denkt. Warum tue ich das? Wie könnte man die Verunreinigungen grundsätzlich verhindern? Warum ist die Bereitschaft am Dreck-Weg-Tag teilzunehmen, nur so gering? Viele Fragen und ebenso viele Antworten beschäftigten uns.

Nach zwei Stunden war unser Einsatz mit dem Gefühl, etwas für die Sauberkeit unserer Stadt getan zu haben, beendet.

Seniorenbeauftragte M.von Lom
Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Jürgen Müller zum Ehrenmitglied ernannt

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Turnverein Remagen am 16.03.2019 wurde Jürgen Müller einstimmig zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

(Jürgen Müller mit Urkunde, rechts dahinter Vorsitzender Otto von Lom)

Jürgen Müller kam im Juni 1954 aus Köthen in Sachsen-Anhalt nach Remagen in’s Rheinland. Im Alter von 17 Jahren trat er in den Turnverein ein. In diesem Jahr feiert der Verein seine 65-jährige Mitgliedschaft.

Jürgen war ein in seinem vorherigen Heimatverein bereits sehr gut ausgebildeter Turner. So fühlte er sich sofort in der männlichen Turnerriege des Turnverein Remagen unter der Leitung des unvergessenen Johann Schneider sehr wohl. Jürgen erinnert sich heute noch gerne an diese Zeit, wo Johann beim Boden- und Barrenturnen häufig ausrief: „Denk an die Fußspitzen!“ Und dann konnte es vorkommen, dass Johann mit einem Stock auf die Füße der Turner schlug. Eine Trainingsmethode, die man sich heute nicht mehr vorstellen kann.

Jürgen war ein zielstrebiger Turner, der mehrere Wochenend-Turnlehrgänge mit Erfolg besuchte. Als Übungsleiter trainierte er über viele Jahre die männliche Turnerjugend. Seine Leistungsriege erzielte große Erfolge bei den Gau-Meisterschaften bis hin zum Deutschen Turnfest in Berlin. Jürgen engagierte sich auch im Vorstand des Turnvereins und übernahm das Amt des stellvertretenden Oberturnwarts.

Seine vielfältigen Aktivitäten bezogen sich im Turnverein aber nicht nur auf das Turnen. Jürgen sah sich im Turnverein immer als Mitglied einer großen Turnerfamilie. Für ihn ein Grund, das Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein zu fördern. So organisierte er seit 1955 mit großem Elan die Teilnahme an Karnevalsumzügen. Unübertroffen bleibt seine Initiative im Jahr 1977 zum hundertjährigen Vereinsbestehen, als er über 180 als Mexikaner verkleidete Turnerinnen und Turner anführte.

Insgesamt war Jürgen für den Turnverein Remagen stets ein Kümmerer und Macher, der der Vereinsführung mit Rat und Tat zur Seite stand. So auch im Jahr 2002 bei der 125-Jahrfeier des Turnvereins, wo er mit viel Organisationstalent und Geschick die Rheinhalle in eine Festhalle verwandelte.

Vorsitzender Otto von Lom fasste das alles zusammen und sagte: „Jürgen, wir, die Mitglieder des Turnvereins Remagen, danken Dir für Deine stete Arbeit zum Wohl unseres Vereins, indem wir Dich heute zum Ehrenmitglied ernennen.“

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Rückblick des Vorstands auf das 141. Vereinsjahr 2018

Die Erwartung, dass nach den aufwändigen Feiern zum 140-jährigen Vereinsbestehen im Vorjahr nun ein Vereinsjahr mit geringerer Intensität folgen würde, erfüllte sich nicht. Dem stand die Einführung der neuen Datenschutz-Grundverordnung im Wege.
Studieren des Gesetzestextes, lesen der vielfältigen Expertisen und Muster von Juristen und Sportverbänden, anpassen an die Belange unseres Turnvereins, rückfragen beim Landesdatenschutzbeauftragten und beim Sportbund sowie umsetzen der Ergebnisse im Turnverein Remagen nahmen sehr viel Zeit in Anspruch. Zielsetzung war dabei auch den Aufwand für den Datenschutz nicht zu übertreiben. Aber immer unter Wahrung der schutzwürdigen Interessen unserer Vereinsmitglieder.
Dies ist uns am Ende mit folgendem Ergebnis sehr gut gelungen:

  • Datenschutzordnung (DSO-TVR),
  • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten,
  • Datenschutzerklärung auf unserer Homepage,
  • Datenschutzbezogene Formulare für Kinder und Jugendliche.
    Neben den inzwischen schon traditionell im Vereinsjahr langfristig vorgeplanten vier Sitzungen des Gesamtvorstands traf sich der geschäftsführende Vorstand nahezu regelmäßig monatlich, um anstehende Vereinsthemen zu besprechen. Hinzu kamen eine Reihe von Absprachen per E-Mail. Alles im Vereinsarchiv dokumentiert.
    Die vorgenannten insgesamt vorrangigen Leitungsaufgaben führten zur Zurückstellung anderer anstehender Themenschwerpunkte.
    So die schon länger andiskutierte Entwicklung eines neuen Vereinslogos, die Durchführung eines Workshops zur Zukunft des Turnvereins und die Einführung von Finanzbudgets für einzelne Abteilungen.
    Geschäftsführer Gerhard Odenthal kümmerte sich intensiv um die Überführung der Inhalte der ehemaligen Vereinshomepage in die neue Homepage. Und Viviane Welsch, Leiterin der Abteilung Volleyball, stellte sich als Hauptredakteurin für die Vereinsnachrichten zur Verfügung.
    Der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Kausmann entwarf mit einer kleinen Arbeitsgruppe den Wortlaut einer umfassenden Satzungsänderung, die zumindest in Teilen aufgrund geänderter Rechtslagen zwingend erforderlich wurde.
    Das sportliche Angebot des Turnvereins wurde mit der Einführung einer neuen Sportgruppe Inline-Skating in der Abteilung GYMWELT erweitert. Zudem investierten wir umfangreiche Vorbereitungen in den Aufbau einer neuen Sportgruppe Selbstverteidigung.
    Unser Verein beteiligte sich mit einem Informationsstand und mit der Mitmachgymnastik der Seniorensportgruppe am Aktionstag „Gesund und selbstbestimmt älter werden in Remagen“ in der Rheinhalle.

Der Rückblick macht deutlich, dass der Turnverein Remagen ein lebendiger und zukunftsorientierter Sportverein ist. Das ist in erster Linie auf das hohe Engagement seiner Funktionsträger, insbesondere auf die Arbeit der Übungsleiterinnen und Übungsleiter, zurückzuführen. Immer das Vereinsinteresse im Blick leisten sie Hervorragendes. Und das motiviert auch den Vorstand zum Wohl des Turnvereins Remagen beizutragen.

Der geschäftsführende Vorstand
Otto von Lom, Jürgen Kausmann, Gerhard Odenthal
(Vorsitzender), (stellvertretender Vorsitzender), (Geschäftsführer)

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Bericht über die Jahreshauptversammlung

An der 172. Jahreshauptversammlung des Turnvereins Remagen am 10.03.2018 nahmen 59 stimmberechtigte und 13 nichtstimmberechtigte Mitglieder teil.

Vorsitzender Otto von Lom begrüßte die Versammlung mit der Ehrenvorsitzenden Gertrud Wagner, dem zweiten Vorsitzenden des Turngaus Rhein-Ahr-Nette, Ralf Sänger sowie die Pressevertreter.

Im Weiteren übernahm der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Kausmann die Versammlungsleitung.

Ralf Sänger ehrte Marlene von Lom mit der Silbernen Ehrennadel des Turngaus für ihr vielfältiges Engagement im Eltern-Kind-Turnen und in der Seniorenarbeit.

Für 50-jährige Treue zum Verein erhielten Werner Wilden und Manfred Gemein ein Weinpräsent.

Ulla Sänger bekam vom Turnverein für ihre vielen eigenaktiven Erfolge im Rhönrad-Turnen in den vergangenen 15 Jahren bei hochrangigen Meisterschaften bis hin zu Internationalen Rhönrad-Turnieren und der Welt-Gymnastrada ein Geschenk und gleichzeitig vorzeitig die Silberne Vereinsehrennadel für ihre herausragenden Leistungen als Übungsleiterin im Rhönradturnen, die durch die vielen Erfolge ihrer Schützlinge auch auf nationaler Ebene dokumentiert sind.

Tomislav Cerovecki wurde Bezirksmeister U10 im Judo und Sieger des Bonsai-Turniers in eigene Halle. Hierfür ehrte ihn der Verein mit einem Geschenkgutschein.

Den schon traditionellen Jugend-Preis erhielten in diesem Jahr die Rhönradler Sarah Seiler, Lara Walscheid und Tobias Seiler. Alle erzielten hervorragende Platzierungen bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften und beim Deutschen Turnfest.

Erstmals wurden in der Jahreshauptversammlung keine Berichte der AbteilungsleiterInnen vorgetragen. Anstelle der Berichte gab es eine Interviewrunde. Die insgesamt acht AbteilungsleiterInnen standen vor der Versammlung. Jürgen Kausmann befragte einen nach dem anderen nach den besonderen Ergebnissen und Erlebnissen im abgelaufenen Geschäftsjahr, nach der Entwicklung der Abteilung und den zukünftigen Vorhaben. Diese Runde wurde aus der Versammlung aufmerksam verfolgt. Sie war informativ und abwechslungsreich, vor allem aber sehr lebhaft.

Der Bericht des Vorstands bezog sich im Wesentlichen auf einen Rückblick auf die Feierlichkeiten zum 140-jährigen Vereinsjubiläum.

Kassenwart Gerhard Odenthal berichtete über eine gute Kassenlage. Die Kassenprüfer bestätigten seine vorbildliche Kassenführung.

Der gesamte Vorstand wurde dann von der Versammlung einstimmig (bei zwei Enthaltungen) entlastet.

Gewählt wurde der Vorsitzende Otto von Lom (einstimmig bei eigener Enthaltung) nach bereits 20-jähriger Tätigkeit als Vorsitzender für weitere vier Jahre.
Ebenso wiedergewählt wurde die Kinder- und Jugendwartin Sabine Junk und schließlich ein neuer Kassenprüfer Torsten Unkel anstelle des ausscheidenden Kassenprüfers Gerd Philipp.

Die Ehrungen für die absolvierten Sportabzeichen übernahm Ulla Sänger. Die höchste Wiederholung mit der Zahl 48 erreichte die Ehrenvorsitzende unseres Vereins, Frau Gertrud Wagner, ein Vorbild für alle jüngeren TurnerInnen.

Die Versammlung endete mit ein paar tollen Filmen über den Besuch des Deutschen Turnfestes in Berlin, dem Weltmeisterschaftskampf unserer Karate-Athletin Melissa Rathmann (Vize-Weltmeisterschaft) und einer Bilderreihe über die 140-Jahrfeier des Vereins.

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Zwei hervorragende Übungsleiterinnen im Turnverein Remagen gefeiert

Der Turnverein Remagen ist sehr glücklich und froh darüber, dass er ehrenamtlich aktive Mitglieder hat, die mit Freude über viele Jahre als ÜbungsleiterInnen oder in anderen Funktionen für den Verein arbeiten. Ein langjähriger Einsatz für den Verein mit nur geringer Fluktuation spricht für das gute und harmonische Verhältnis in den Führungsgremien des Vereins. Vielleicht aber auch dafür, dass ehrenamtlich Tätige mit der Übernahme von Aufgaben für Andere und der daraus erwachsenden persönlichen Zufriedenheit ein gesundes Leben führen.
So konnte der Turnverein Remagen im Jahr 2017 gleich zwei außergewöhnliche Übungsleiterjubiläen feiern.

Brigitte Hussong ist 1990 nach ihrer Ankunft in Remagen mit einer seinerzeit schon längeren Turnervergangenheit in Baumholder sofort in den Turnverein Remagen eingetreten. Und sie hat sich sehr schnell als hochengagierte Mitarbeiterin in der Übungsleitung wie auch im Vorstand gezeigt. Darüber hinaus wirkte sie auch auf Turnverbandsebene in verschiedenen Positionen mit. Herausragend ihr Einsatz für das Turnen mit dem Aufbau einer männlichen Turnerriege in unserem Verein. Bis zu ihrem jetzt begangenen 25-jährigen Übungsleiterinnenjubiläum begeisterte sie viele Turnerinnen und Turner in verschiedenen Riegen. Der Vorstand des Turnvereins und eine Reihe weiterer Übungsleiterinnen gratulierten Brigitte Hussong zu diesem selten gefeierten Jubiläum (siehe Bild).

Renate Güttes ist in der Gruppe der Übungsleiterinnen für das Leistungsturnen im Turnverein Remagen eine Institution. In den 60-iger Jahren selbst eine talentierte Turnerin übernahm sie 1977 nach der Absolvierung der Übungsleiterlizenz Turnen Verantwortung für die Turnküken des Vereins. Seit dieser Zeit leitet sie die Aufbauriege, die regelmäßig an den Gauwettkämpfen mit Erfolg teilnahm. In diesem Zusammenhang legte sie auch die Prüfung als Kampfrichterin im Gerätturnen ab. Unsere beim Turnen mit den Kindern immer jung gebliebene Renate ist eine das Turnen im Turnverein Remagen maßgeblich prägende Person, die sich mit ihrer 40-jährigen Übungsleitertätigkeit herausragende Verdienste erworben hat. Der Vereinsvorstand ist froh, diese Vorzeigeathletin in seinen Reihen zu wissen. Während der Turnshow des Vereins im Rahmen des 140-jährigen Vereinsjubiläums gratulierte der Vorstand Renate Güttes im Kreis ihrer Turnriege (siehe Bild).

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Hochwasseralarm am 06.01.2018

Liebe Mitglieder im Turnverein, liebe Leser,
die Furcht vor Hochwasser im Keller der Grundschule veranlasste uns heute dazu, unser aus vier Schränken bestehendes Archiv auszuräumen.
Kurzfristig räumten heute um 13.30 Uhr Jürgen, Gerhard, Sabine, Martina und Kai unsere Archivmaterialien vorübergehend bis Dienstag kommender Woche in das Treppenhaus der Grundschulturnhalle.
Nun sind wir auf der dringlichen Suche nach einer neuen, trockenen Unterstellmöglichkeit für eine längere Zeit.
Bitte teilt mir, Otto von Lom, oder unserem Geschäftsführer Gerhard Odenthal mit, ob Ihr selbst einen Raumteil zur Verfügung stellen könnt oder in Eurem Bekanntenkreis jemand dazu bereit wäre.
Für die Bereitstellung des Raums wollen wir eine Entschädigung bezahlen.

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Rückblick auf das Jahr 2017

Blick auf das Jubiläumsjahr 2017 aus der Sicht des Vorsitzenden

„Bewährtes erhalten und Neues versucht!“
So oder ähnlich könnte die Überschrift über den Rückblick auf das gerade zu Ende gegangene Geschäftsjahr des Turnvereins lauten.

Die Vereinsführung hat gemeinsam in enger Abstimmung eine Menge an Arbeit bewältigt.
Wie immer war der Jahresanfang von den Vorbereitungen für die Jahreshauptversammlung 2017 geprägt.
Alles überlagernd kamen die Vorbereitungen und die Durchführung der Feiern zum 140-jährigen Vereinsjubiläum hinzu.
Herausragend auch die intensiven Diskussionen um eine moderne und zukunftsorientierte Organisationsstruktur des Vereins.
Des Weiteren wurde

  • die Restaurierung unserer historischen Vereinsfahne abgeschlossen,
  • die Leichtathletik durch die Kooperation mit der Leichtathletik Wachtberg wiederbelebt,
  • der Kraftraum in der Seniorenresidenz Curanum aufgelöst,
  • das Archiv in der Grundschule umgezogen und
  • die Vereinshomepage erneuert.

Die Durchführung der Jahreshauptversammlung und die am Jahresanfang bereits festgelegte Folge und Durchführung der Vorstandssitzungen haben sich in den letzten Jahren sehr gut bewährt. Aber Stillstand ist Rückschritt. So ist die Einbindung neuer Ideen immer im Auge zu behalten.
Der Deutsche Turnerbund hat veraltete Strukturen aufgebrochen und nicht mehr moderne Bezeichnungen fortentwickelt. So wurde das gesamte Turngeschehen in die Bereiche „Sportarten mit Turnen im Namen“, „Kinderturnen“ und „GYMWELT“ unterteilt. Wir haben unsere Organisationsstruktur im Turnverein genau an diese Sichtweise angepasst.
Unser Traditionsbewusstsein rückte gerade im abgelaufenen Vereinsjahr in den Mittelpunkt des Interesses als wir mit restaurierter historischer Vereinsfahne den runden Geburtstag des Turnvereins am 7. September 2017 feierten. So wie auch bei früheren Vereinsjubiläen üblich, präsentierten wir am 28. Oktober vor großem Publikum alle im Turnverein angebotenen Sportarten in einer Sportshow.

Der Turnverein Remagen gehört zu den traditionsbewussten und lebendigen Sportvereinen. Das ist in erster Linie auf das hohe Engagement seiner Funktionsträger zurückzuführen. Immer das Vereinsinteresse im Blick leisten sie Überragendes. Und nur so waren die besonderen Herausforderungen 2017 zu bewältigen.
Danke!
Otto von Lom

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Sportshow des Turnverein Remagen am 28. Okt. 2017 anlässlich der 140-Jahrfeier


Der Turnverein Remagen präsentierte sich am 28. Okt. 2017 einem großen Publikum in der Rheinhalle Remagen. Alle Sportgruppen zeigten eine Übungsauswahl aus ihrem Sportprogramm.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Otto von Lom und den technischen Ansagen des stellvertretenden Vorsitzenden Jürgen Kausmann sprach Fritz Langenhorst für den Sportkreis Ahrweiler. Wolfgang Löffler übernahm die Moderation des Nachmittags. Als hervorragender Kenner

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

140 Jahre Turnverein Remagen – Geburtstagsfeier am 7. Sept. 2017


Der Vorstand und die ÜbungsleiterInnen des Turnverein Remagen feierten den diesjährigen runden Vereinsgeburtstag mit eingeladenen Gästen tagesgenau im Sitzungssaal des Rathauses Remagen.
Im Mittelpunkt der Feier standen Danksagungen an die Sponsoren der Restaurierung unserer Vereinsfahne und diverse Ehrungen. Geehrt wurden […]

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Adventansingen

Am Freitag, dem 01. Dez. 2017, wird der Männerchor ab 18.00 Uhr auf dem Marktplatz in Remagen den Advent ansingen. Der Verschönerungsverein Remagen hat uns hierzu eingeladen.

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Sportpräsentation am Samstag, 28. Oktober in der Rheinhalle

Anlässlich des 140jährigen Vereinsjubiläums möchten wir alle Mitglieder, Freunde und Interessenten am Sportangebot des Turnvereins Remagen zur Präsentation des Sportangebotes am

Samstag, 28. Oktober 2017
ab 15.00 Uhr
in der Rheinhalle Remagen

einladen.

Es erwartet sie ein abwechslungsreiches Programm.
Auch zum selber mitmachen!
Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Print Friendly, PDF & Email
zoom
Keine Kommentare

140 Jahre Turnverein Remagen

Am vergangenen Donnerstag feierte der Turnverein Remagen seinen Geburtstag.

Auf dem Tag genau vor 140 Jahren – am 7. September 1877 – gründeten 19 „junge Remagener Männer“ den nunmehr ältesten Sportverein im Kreis Ahrweiler.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Neue Organisation

Neue, geänderte Organisationsstruktur im Turnverein Remagen

Mit der Veröffentlichung der neuen Homepage des Turnvereins Remagen unter www.turnverein-remagen.de im Internet wird erstmals die neue Organisationsstruktur des Turnvereins allgemein bekannt gemacht.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

140 Jahre Turnverein Remagen

Jubiläumstag

Am 7.9.1877 wurde der Turnverein gegründet. Genau an diesem Tag -nur 140 Jahre später- begeht der Verein ein vorwiegend vereinsinternes Jubiläumsfest.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Wahlhelfer gesucht

Die Stadt Remagen sucht zur Unterstützung der Bundestagswahl am 24.09.2017 Helfer in den Wahllokalen

Print Friendly, PDF & Email
Keine Kommentare

Vereinsfahne des TVR

Spendenaktion zur Rettung eines Stücks Remagener Geschichte                 LOGODruck80P

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email