Aktuelles

Keine Kommentare

Jahresbericht der Abteilung Gymwelt 2018

Die Abteilung Gymwelt ist im letzten Jahr durch Umstrukturierung der Abteilung Turnen entstanden.

Zu ihr gehören neben den Gymnastik- und Seniorengruppen auch der Natursport wie Wandern, Nordic Walking und Parksport,als auch der Gesundheitssport zu dem unsere Herzsportgruppen zählen.

Zu feiern gab es in 2018 das 65jährige Bestehen unserer Männerriege, die sich sportlich aktiv bei der jährlichen Teilnahme am Sportabzeichen zeigt und auch die Geselligkeit sehr schätzt.

Aktiv im Stadtleben zeigten sich die Seniorengruppen von Heike Strang, die auch in 2018 den Seniorenkarneval in der Curanum – Seniorenresidenz mit einem Auftritt bereicherten. Auch unsere Wandergruppe unter der kompetenten Leitung von Günther Hussong ist nicht wegzudenken. Im letzten Jahr führte er 27 Wandertouren, darunter auch eine Wanderwoche für unseren Verein durch, an denen auch alle interessierten Bürger und Interessenten von außerhalb teilnehmen konnten.

Als Gesamtabteilung waren wir erstmals am 27.10.18 beim 1. Aktionstag „ Gesund älter werden in Remagen“ in der Rheinhalle dabei.
Neben einem Infostand, wurden wir durch ein Mitmachangebot von Marlene von Lom und ihrer Seniorengruppe vertreten.

Gefreut hat sich die Abteilung, dass gegen Ende des Jahres ein neues Angebot in die Abteilung und unseren Verein aufgenommen werden konnte.
Unter fachkundiger Leitung von Sabine Bußmann konnte ab September der 1. Kurs „ Inline – Skating“ für Anfänger sehr erfolgreich und mit viel Resonanz durchgeführt werden.

Alle nicht hier erwähnten Gruppen haben fleißig ihren Trainingsbetrieb durchgeführt und zahlreiche gesellige Stunden verbracht.

Einzelberichte der Abteilung Gymwelt für 2018

Montagsriege – Montag 20.00 – 21.30 Uhr

Nach der Winterpause ging im Januar das Turnen richtig los, bis zur Karnevalsfeier am 5. Februar. Wie immer war die Montagsriege die stärkste Vertretung bei der Jahreshauptversammlung am 10. März. Unsere Frühjahrswanderung ging am 28.April auf den Drachenfels, zu Fuß oder mit der Bahn. Mit einem Grillnachmittag am 25. Juni ging es in die Ferien. Damit wir in den Ferien aktiv sind, feierte Ulla am 6. Juli im Garten ihren runden Geburtstag. Auch bei Hella war am 31.Juli eine Gartenparty. Am besten fanden die Frauen als es im August mit dem Turnen losging. Am 7. September war die Jahrestour zu Andrea Berg. Unsere Herbstwanderung am 22.September ging auf die Maibachfarm. Am 1. Oktober feierten Waltraut und Hella den runden Geburtstag. Ulla hatte ein gutes Trainingsprogramm bis zur Weihnachtsfeier am 10. Dezember ausgedacht. Dann war für die Montagsriege das Jahr 2018 zu Ende.
gez. Agnes Krumscheid

Aerobic Gruppe – Montag 19.00 – 20.00 Uhr

Übungsleiterin: Heike Klein

Die Aerobicgruppe trifft sich Montags im Gymnastikraum der Grundschule St. Martin.
Sie ist ein inklusives Angebot im Bereich der Gymnastik.
Dort treffen sich regelmäßig 15-20 Frauen  im Alter von 20-80 Jahren mit und ohne Handicap zum gemeinsamen Sport treiben.

Neben Soft Aerobic gehört auch die Gymnastik zur Stunde. So wird nicht nur die Ausdauer trainiert, sondern auch Kraft und Beweglichkeit.
Ob Rückenfit, Zirkeltraining, Bauch Beine Po oder Entspannungsübungen, für jeden ist etwas dabei.

Der Jahresabschluss in geselliger Runde fand als Weihnachtsfeier in einer Restauration in Kripp statt.

Dienstagsriege – Dienstag 19.00 – 20.00 Uhr

Übungsleiterin: Heike Klein

Die die Dienstagsriege ist eine Gymnastikgruppe für Frauen, deren Alter zwischen 40 – 80 Jahre liegt. Es nehmen ca. 12- 18 Frauen regelmäßig an dieser Stunde teil.

In der Gymnastik wird vielfältig variiert, mit Ausdauertraining auf Musik und anschließendem Gymnastikprogramm mit und ohne Handegeräte. So entsteht ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining.

Die Gruppe ist sehr gesellig. Es findet monatlich ein Stammtisch statt, Geburtstage werden gefeiert, eine Jahrestour findet statt. In 2018 führte diese nach Hannover.
In den Sommerferien blieb die Gruppe aktiv mit einem Walking Treff und der Jahresabschluss wurde zünftig in Linz gefeiert.

Yoga Kurs – Dienstag 20.15 – 21.15 Uhr

Übungsleiterin: Heike Klein

Es fanden insgesamt 4 Kurse in 2018 statt. Die Teilnehmerinnenzahl liegt immer zwischen 5 – 8.

In den Stunden üben wir uns Hatha Yoga, den körperlichen Übungen im Yoga. Diese werden in Bewegungsfolgen oder auch einzeln erübt. In diesen Einheiten liegt ein Schwerpunkt auf der Entspannung von Körper und Geist, durch zahlreiche Körper- und mentale Übungen.
Alljährlich findet zum Ende des Jahres die beliebte Lichtermeditation statt.

Auch einen geselligen Abschluss gab es in 2018 zusammen mit der Aerobicgruppe in Kripp.

Gymnastikriege – Dienstag 17.30 – 19.00 Uhr

Übungsleiterin: Vera Mey

In diesem Jahr musste sich nur eine der Turnerinnen aus gesundheitsbedingten Gründen aus dem aktiven Betrieb zurückziehen. Sie gehört nun zum Kreis der Inaktiven, die weiterhin als Mitglieder der Gruppe bei allen Aktivitäten außerhalb der Turnstunden dabei und gern gesehene Gäste sind. Es gab zwei Neuaufnahmen, so dass die Gruppe zurzeit 23 aktive Turnerinnen zählt, von denen die meisten regelmäßig die Turnstunde besuchen.

Das Trainingsprogramm ändert sich nur in dem Rahmen, Neuerungen oder neue Erkenntnisse aus den Fortbildungen mit einzubringen. Es ist ein altersgerechtes Fitness- und Konditionstraining mit muskelaufbauender und -stärkender Gymnastik von Kopf bis Fuß. Der Einbezug von Handgeräten wie Hanteln, Stäben, Reifen, Bällen, Bändern, Seilen, Flexi-Bars usw. machen die Übungsstunden abwechslungsreich, ebenso Spiele und Tänze oder die Nutzung einiger Großgeräte (z.B. Sprossenwand oder Bänke). Der Einsatz der Stepper und die Aufnahme von einfachen Aerobic-Schritten ins Übungsprogramm zur Verbesserung der Ausdauer und v.a. der Koordination wird von der Gruppe weiterhin sehr gut angenommen.

Die Geselligkeit spielt nach wie vor eine große Rolle in der Gruppe. Geburtstage werden nach den Übungsstunden gefeiert, es gibt auswärtige Einladungen zu den runden Geburtstagen und zu besonderen Anlässen und Jubiläen, außerdem ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier, die in diesem Jahr mit einem Theaterbesuch verbunden war. Zusätzlich finden Wanderungen und kleine Ausflüge statt, bei denen, wie oben bereits gesagt, auch die Inaktiven stets herzlich willkommen sind.

Jeweils im August wird eine zweitägige Städtetour gemacht (die 21. unter meiner Übungsleitung), die die Turnerinnen schon in die verschiedensten Regionen Deutschlands und auch ins benachbarte Ausland geführt hat. Nach Maastricht im letzten Jahr ging es in diesem Jahr nach Leer in Ostfriesland und der Nachbarstadt Papenburg, wo die bekannte Meyer-Werft besichtigt wurde. 

Seniorengymnastik – Dienstag 16.00 – 17.00 Uhr

Übungsleiterin: Marlene von Lom

Der Gymnastikraum in der Grundschulturnhalle ist der wöchentliche Übungsort für die Senioren-Gruppe mit 18 Frauen und Männern.
Wir mobilisieren, kräftigen und dehnen die gesamte Muskulatur und trainieren dabei die Beweglichkeit und das Gleichgewicht. Aber neben dem Körper will auch das Gehirn beansprucht werden. Mit entsprechenden Übungen und Spielen tun wir auch immer etwas für die geistige Fitness.
Eine Abwechslung bildete der Aktionstag „Gesund und selbstbestimmt älter werden in Remagen“, wo ein Teil unserer Gruppe in der Rheinhalle für alle Anwesenden Beweglichkeitsübungen zum Mitmachen anbot. Mit einer gemütlichen Weihnachtsfeier haben wir das Jahr 2018 abgeschlossen.

Mittwochsriege – Mittwoch 20.00 – 21.30 Uhr

Übungsleiterin: Brigitte Hussong

Übungsstunden: Mittwochs, 20:00 bis 21:30 Uhr , Turnhalle St. Martinsschule

Die Gruppe der70 bis über 88-jährigen Seniorinnen zählt 17 – 20 Teilnehmerinnen. In der Turnstunde werden Übungen mit Kleingeräten, Softbälle, Hanteln etc. durchgeführt. An erster Stelle steht die Balance um die Stabilität zu gewährleisten.
Die Geselligkeit kommt auch nicht zu kurz; Jahresausflug nach Bad Kreuznach, Geburtstage, Heringsessen, Radfahren in der Ferienzeit, Weihnachtsessen.

Wind- und Wettertruppe – Donnerstag 9.00 – 11.00 Uhr

Übungsleiterin: Else Ulsamer

Es gibt sie immer noch: die Wind-und Wettertruppe im TVR. Nach der Schließung des Kraftraumes in der Seniorenresidenz fand die Gruppe nach einiger Zeit eine Alternative im Stadtpark.
Mit einigen Kleingeräten und unter Einbeziehung der Bänke im Park wurden 12 Stationen eingerichtet.

Elf Frauen und sieben Männer beteiligen sich zur Zeit am Training.
Nach einem kurzen Aufwärmprogramm  absolvieren sie die Stationen in zwei Durchgängen und nach einigen anschließenden Lockerungsübungen ist die Stunde schon vorüber.
Die sportlichen Aktivitäten im Freien machen viel Spaß, außerdem bewirken die Übungen an der frischen Luft eine gewisse Abhärtung. Die Teilnehmer sind alle deutlich besser mit weniger Erkältungskrankheiten durch den Winter gekommen. Die Grippewelle ging an ihnen vorbei.

Zur Zeit genießt die Gruppe noch die Ruhe im Stadtpark. Demnächst beginnen Bauarbeiten auf dem benachbarten Grundstück.  Davon werden die Teilnehmer sich aber nicht vertreiben lassen.

Das Training findet statt:   Frauengruppe  Do     9.00 – 10.00
Männergruppe Do  10.00 – 11.00
bei (fast) jedem Wetter !!!

Seniorensport – Donnerstag 14.00 – 16.00 Uhr

Kooperation mit der Curanum – Seniorenresidenz Remagen
Übungsleiterin: Heike Strang

Stuhlgymnastik mit den Bewohnern der Seniorenresidenz teilweise mit Handgeräten und Sitztanz.
Beteiligung am Seniorenkarneval

Seniorengymnastik – Donnerstag 16.00 – 17.00 Uhr

Curanum – Seniorenresidenz Remagen

Übungsleiterin: Heike Strang

Gymnastik mit und ohne Handgeräten
Gymnastische Tänze
Beteiligung am Seniorenkarneval
Jahresausflug
Weihnachtsfeier
Geselliges Beisammensein

Herzgruppen – Donnerstag 16.00 – 18.30 Uhr

Übungsleiterin: Helga Hoffmann

In Kooperation mit dem Krankenhaus  Maria Stern in Remagen ist der TV Träger einer zertifizierten Herz-Rehagruppe und einer anschließenden Folgegruppe. Das bedeutet, diese Gruppen erfüllen die Qualitätsstandards, die der Landesverband zur Prävention und Rehabilitation von Herz- Kreislauferkrankungen Rhld.Pfalz e.V. anhand der Sozialgesetzgebung und den Vereinbarungen mit den Krankenkassen bzw. Ihren Spitzenverbänden, den Sportbünden; und dem Bildungswerk festgelegt hat.
Das Krankenhaus schickt betreuende Ärzt/e /innen und kümmert sich um die Wartung des Notfallkoffers.

Material- und Raumbeschaffung, Organisation und Verwaltung obliegt dem Trägerverein. ebenso wie die Durchführung der Gruppenstunden. -Die Herzreha Übungseinheiten  werden von (einer) speziell qualifizierten Übungsleiter(i)n des TV Remagen vorbereitet und angeleitet. Inhaltlich umfassen Sie -je nach Diagnose mit unterschiedlichen Schwerpunkten-  Ausdauertraining, lokale Kräftigungsübungen, Koordinationsschule, Körperwahrnehmung, Atem-und Entspannungsübungen, Informationen und Strategien zur Minderung oder Bewältigung der  Risikofaktoren als da wären Stress, Übergewicht, Stoffwechselstörungen, Rauchen. Dem fröhlichen  gemeinsamen Erleben, der Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch unter Betroffenen in ärztlicher Obhut kommt dabei eine wichtige Rolle zu, besonders bei noch sehr kurz zurückliegenden Krankheitsereignissen.

Die ambulante Herzrehabilitation wird hausärztlich oder direkt durch Kardiologin/en verordnet und in der Regel für  insgesamt ca. 2,5 Jahre von der Rentenkasse und der Krankenkasse übernommen. Bei stabilem Gesundheitszustand ist dann ein Wechsel in die Rehafolgegruppe möglich, oder es werden weitere Verordnungen ausgestellt.

Die Verordnungen der gesetzlichen Krankenkassen werden, um zusätzliche Abrechnungsgebühren zu vermeiden, über die DMRZ abgerechnet. Die Herzgruppenteilnehmenden sind darüber informiert und haben Ihre schriftliche Einwilligung gegeben.

Donnerstag:  17-18:30 Uhr Herzrehagruppe gemischt ( Übungs- und Trainingsgruppe ) 16-17 Uhr Folgegruppe
Gymnastikraum Turnhallenanbau GTS St. Martin, Alte Str. 11

Männerriege – Donnerstag 20.00 – 22.00 Uhr

Übungsleiter: Wolfgang Löffler

Die Männerriege kann auf ein erfolgreiches Turnjahr 2018 zurückblicken.

Die Riege besteht derzeit aus rd.  22 aktiven Sportkameraden. Die Übungsstunden waren gut besucht.

Die Schwerpunkte des Sportbetriebes haben sich im Laufe der Jahre auf allgemeine Gymnastik sowie Ball- und Mannschaftsspiele verlagert. Außerdem werden Übungen aus der medizinischen Rücken- und Muskeldehnschule angeboten. Die Begeisterung an klassischen Turngeräten hielt sich im vergangenen Jahr in Grenzen.

Das Durchschnittsalter der aktiven Riege liegt bei ca. 60 Jahren. Durch die Integration von Jung und Alt wird die Pflege der Kameradschaft intensiv gefördert wird. Die Geselligkeit ist ein bedeutendes Element der Männerriege.

Auch außerhalb der Turnhalle sind die Sportkameraden aktiv. In 2018 konnten 9 Sportler die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllen.

Die alljährlichen Herbstwanderung führte im letzten Jahr wieder ins Ahrtal. Die Jahresabschlussfeier fand in diesem Jahr mal wieder auf der Remagener Straußenfarm statt.

Die Männerriege wird versuchen, im Jahre 2019, dem 66. Jahr ihres Bestehens, mit sportlichem Elan den Turnbetrieb aufrechterhalten und die Tradition der Riegengründer fortzusetzen. Vier neue Mitglieder wurden in 2018 neu in die Riege aufgenommen, weitere sind herzlich willkommen.
Auch in 2019 werden zahlreiche Aktivitäten auch neben den Hallenstunden den Turnbetrieb der Männerriege auflockern bzw. bereichern. Die Jahrestour 2019 ist an die Nahe geplant. Die Erfüllung der Bedingungen des Sportabzeichens stehen auch in diesem Jahr wieder auf dem Plan.

Inline-Skating – Samstag 11.00 – 14.30 Uhr

Übungsleiterin: Sabine Bußmann

Seit September 2018 wird im Turnverein Remagen eine neue Sportart angeboten – das Inline- Skaten. In diesen Kurs geht es darum, die Grundlagen des Inline- Sports zu erlernen. Angesprochen sind nicht nur diejenigen, die das Inline- Skating (neu) erlernen wollen, sondern auch derjenige, der seine Sicherheit auf Skates verbessern möchte. Zu Sicherheit gehört das richtige Bremsen, Ausweichen, Kurvenfahren und ja selbst das richtig Fallen. Dies und noch einiges mehr soll an 8 Tagen, á 1,5 Stunden, vermittelt werden. Dabei darf natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Neben dem klassischen Techniktraining, sind auch diverse Spiele auf den Inline- Skates möglich, durch die man fast nebenbei die Standsicherheit verbessert.

Um die ersten Erfahrungen auf Inlinern möglichst „gefahrlos“ zu erleben, findet der Kurs in einer Sporthalle statt. Dies bietet den Vorteil, dass sich jeder Teilnehmer zunächst nur auf die Technik konzentrieren kann und nicht zusätzlich mit den Besonderheiten des Straßenverkehrs konfrontiert ist. Auch findet man hier, was den Belag betrifft, fast ideale Bedingungen.

Nachdem der erste Kurs von Beginn an auf große Resonanz gestoßen ist, bestand am Ende bei allen Teilnehmern das Interesse, gemeinsam weiter zu skaten. Deshalb wurde bereits im Januar 2019 das Angebot auf Fortgeschrittene erweitert. Auch dieser Kurs findet zunächst weiterhin in der Sporthalle statt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.