Das Internationale Rhein-Ahr-Turnier

Das erste Wochenende im Mai 1994 war der Startschuss zum ersten Internationalen Rhein-Ahr-Turnier.

Begonnen wurde mit der männlichen Jugend unter 14 Jahren. Im Laufe der Jahre kamen auf Wunsch von Athleten und Trainern immer mehr männliche Altersklassen dazu. Nachdem die Frauen und Mädchen sich äußerten, gerne an diesem Turnier mitzukämpfen, wurde das Konzept neu überdacht. Im Moment findet das Turnier an einem Tag statt. Angefangen wird mit der Altersklasse U15, danach die U18 und zum Schluss die Frauen und Männer. Mittlerweile ist es so, dass wir neben den Vereinen der Gruppe Südwest und den deutschen Landesverbänden auch aus den angrenzenden Ländern, wie z.B. Niederlande und Belgien, regelmäßig Judokas begrüßen dürfen. Das Rhein–Ahr-Turnier hat die Besonderheit, dass ALLE, Platzierte und Teilnehmer, eine Ehrengabe (Pokal oder Trophäe) erhalten.

Durch kontinuierlich gute Durchführung des Turniers haben wir erreicht, dass unser Turnier als Rheinland-Ranglistenturnier in allen Altersklassen und seit 2012 auch für die Erwachsenen in die Wertung zur Südwest-Rangliste aufgenommen wurde.

Der Bonsai-Cup

Zehn Jahre nach dem erfolgreichen Start des Rhein-Ahr-Turniers wurden wir immer wieder auf die Jahrgänge U 11 (jetzt U10) und U 13 angesprochen. Daraus entstand dann die Idee zum Bonsai-Cup. Hier können weibliche und männliche Judokas aus allen Landesverbänden starten. Das Interesse war so groß, dass beim Start des ersten Turniers gleich 260 Judokas aus den Landesverbänden NRW, Hessen, Pfalz und dem Rheinland an den Start gingen. Je nach Anmeldungen werden bis zu fünf Matten gelegt, um die Veranstaltung zeitlich nicht aus dem Ruder laufen zu lassen.

Mit dem Internationalen Rhein-Ahr-Turnier und dem bundesoffenen Bonsai-Cup hat der TV Remagen alle Altersstufen im Judo abgedeckt.

Wir sind ein wenig stolz darauf, dass Teilnehmer sowie Betreuer und Begleiter gerne nach Remagen kommen und wir immer wieder positive Rückmeldungen erhalten.