Aktuelles

zoom
Keine Kommentare

Wanderbericht 1.9.19

Im Naturreich Sieg
Die Wanderung begann mit einer 2 Kilometer langen Schleife durch die Auenlandschaft links der Sieg. Mit der Glocke wurde der Fährmann zum Übersetzen mit der nostalgischen Siegfähre aufgerufen. Nun führte der Weg durch die Auen bis zu Ortsrand von Bergheim, wo nach einigen Kilometern auf dem Nachtigallenweg das Fischereimuseum am Altarm Diescholl erreicht wurde. Hier spielte die Belagerungsschanze “Kick-in-die Mütz” im 17. Jahrhundert eine historisch bedeutende Rolle. Dem Altarm Diescholl folgend ging es am Mondorfer Yachthafen vorbei zum Rheinufer. Kurz danach rückten die Siegmündung sowie Graurheindorf (auf der anderen Rheinseite) ins Blickfeld. Die Diescholl wurde nun überquert. Da die kleine Holzbrücke über den Altarm oberste Fahr gesperrt war, gab es einen ungeplanten Umweg (entlang von Diescholl und oberste Fahr) bis zur nächsten Brücke. Auf naturbelassenen Pfaden/Pfädchen wurde nach 11 Kilometern das Einkehrziel “Restaurant zur Siegfähre” erreicht.
Copyright bei Günter Hussong; Veröffentlichung auf Facebook ausdrücklich untersagt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.